Einladung zur Gedenkfeier der Stadt Baden-Baden an die Reichspogromnacht

Die alljährliche Gedenkveranstaltung zur Reichspogromnacht findet am Sonntag, 10. November, 17 Uhr, im Alten Ratssaal des Rathauses Baden-Baden, Marktplatz 2 statt.

Die Stadt Baden-Baden lädt gemeinsam mit der Israelitischen Kultusgemeinde, der Deutsch-Israelischen Gesellschaft und der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen zum Gedenken an den 9. und 10. November 1938 ein, als in ganz Deutschland die Synagogen brannten, so auch in Baden-Baden.


Zwei Redner sprechen über Erinnerungen:

Henry Wuga – er lebt in Schottland – machte im Sommer 1938 eine Kochlehre im damaligen Hotel Tannhäuser und floh am Vorabend der Reichspogromnacht. Er wird über seine Erinnerungen an Baden-Baden sprechen.


Hauptredner der Gedenkveranstaltung ist Aryeh Brett Levi, ein Nachfahre der Familien Lieblich und Dreyfus, die das renommierte jüdische Hotel Central in der Stephanienstraße 1 geführt haben. Aryeh Levi ist Historiker und lebt in den USA. Seinen Vortrag über die Auswirkungen des 10. November 1938 auf seine Familie wird er in englischer Sprache halten, die deutsche Übersetzung auf Leinwand projiziert. 


Die Veranstaltung wird musikalisch begleitet von Lydia Horn und Boris Komarnitsky. Im Anschluss gehen alle Teilnehmer gemeinsam zum Gedenkstein bei der Alten Polizeidirektion zur Kranzniederlegung. Zu der Gedenkveranstaltung ist die Bevölkerung herzlich eingeladen.


 
 

Informationen des Präsidiums