Gelungene und lebhafte Ausstellungseröffnung


Die gestrige Vernissage im Studioraum 45cbm der Kunsthalle Baden-Baden war ein voller Erfolg. Ein buntes Publikum lauschte aufmerksam den einführenden Worten der Kuratorin Luisa Heese zum Arbeiten und Wirken der Künstlerin Luise Schröder. Die Künstlerin selbst stellte anschließend in lebhafter und gut nachvollziehbarer Weise die Entstehung und Absicht Ihrer Installation "She takes a hand herself in history" dar. Ihre Verbundenheit mit Israel im Allgemeinen und den Kibbuzim im Besonderen kam deutlich zum Ausdruck und fand laut ihren Worten den Anfang in einem Besuch eines Kibbuz im Alter von 15 Jahren.

Künstlerin Luise Schröder (r.) und Kuratorin Luisa Heese (l.) in der Installation im Studioraum 45cbm

Luise Schröder (r.) und Kuratorin Luisa Heese (l.) in der Installation im Studioraum 45cbm

Die Ausstellung wird noch bis zum 15. Januar 2017 zu sehen sein. Am 11. Januar wird zudem die Professorin Dr. Anat Feinberg über die jüdische Identität in Israel sprechen.

 
 

Informationen des Präsidiums